Aktuelle Spiele

 

   

Newsflash

Das Croatia Spiel sowie der komplette Spieltag bei Main-Treffer.de

Quelle: main-treffer.de

KLANW_FC_Croatia_Ffm  KLANW_Germania_Ginnheim

FC Croatia – Germania Ginnheim 2:4 (1:2)

Die Gastgeber erwischten den besseren Start und nutzten nach zwölf Minuten auch ihre erste Torchance zum 1:0. Torschütze Benjamin Köller hatte im Anschluss sogar die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, aber scheiterte. Dass sich sowas rächt, bewies Ginnheims jüngster Spieler Mesgina Etbarek, der nach einem schönen Spielzug sein erstes Saisontor erzielte und den Spielstand egalisierte. Mit dem Halbzeitpfiff taten die Gäste noch etwas für das Auge: Robel Woldeghiorghis gelang von der linken Grundlinie ein echter Kunstschuss, als er den Ball zur Verwunderung der Gastgeber mit dem linken Außenrist im langen Eck unterbrachte und seine Mannen in Front schoss (45.).

Die ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte bestimmten die Gastgeber, Torschütze Köller scheiterte zunächst aus kurzer Distanz an Keeper Alexander Klein. Doch Croatia machte weiter Druck und kam in der 67. Minute zum 2:2 Ausgleich durch Kristijan Zubac, der mit einem Freistoß aus 20 Metern dank der Hilfe des Pfostens Keeper Klein überwand, der sich bei dieser Aktion unglücklich am Knie verletzte und durch Maximilian Kreft ersetzt wurde. Die Gäste zeigten sich ob des unfreiwilligen Torwartwechsels unbeeindruckt und kamen ihrerseits zu Chancen. Nach einem Freistoß bekommt Croatia den Ball nicht rausgeschlagen, einige Kroaten spielen auf Abseits, andere wiederum haben es auf und ermöglichen es dem Innenverteidiger Alexander Rossbach, den Ball aus 12 Metern über den aus dem Tor eilenden Schlussmann zum 2:3 hinweg zu köpfen. Croatia musste nun alles riskieren, scheiterte mit einem Freistoß am toll reagierenden Kreft (85.). Croatias machte hinten immer weiter auf, was Ginnheim die nötigen Räume gab, das Spiel zu entscheiden. Matthias Macioschek erhielt einen langen Ball, marschierte in Richtung Tor, spielte den Keeper aus und drückte das Leder in der 86. Minute zum 2:4-Endstand ein.

Stimmen zum Spiel:

Stanislav Konta, sportlicher Leiter des FC Croatia:

„Wir haben uns im Vergleich zu letzter Woche gesteigert und haben unsere erste Chance direkt genutzt. Ginnheim hat in der ersten Halbzeit gut gestanden, nach der Halbzeit haben sie 20 Minuten lang geschwommen, da haben wir nochmal richtig Gas gegeben. Bei uns fehlen noch ein paar Leute, die ab nächster Woche wieder zurück sind.“

Ralf Müller, Spielausschuss-Vorsitzender:

„Die Überschrift könnte lauten ‚Ginnheim ist glücklich, den Topfavoriten geschlagen zu haben.‘ Die Mannschaft wollte das Ding gewinnen, hat sich als Mannschaft zusammengefunden und das auf dem Platz auch gezeigt. Sie waren teilweise platt aber haben immer weiter gefighted. Marvin Gehring zum Beispiel hat sich mit einem dicken Fuß 90 Minuten lang durchgequält. Wir sind unheimlich Stolz auf den Sieg.“

Tore: 1:0 Köller (12.), 1:1 Etbarek (22.), 1:2 Woldeghiorghis (45.), 2:2 Zubac (67.), 2:3 Rossbach (75.), 2:4 Macioschek (86.)

Schiedsrichter: Gerhard Frankenbach Zuschauer: 70

 

http://main-treffer.de/kreisliga-a-ffm-nordwest-ginnheim-schlaegt-den-favoriten-blau-gelb-mit-erneutem-kantersieg/